Überwachung von Pigmentpartikelemissionen in einem Chemiewerk in Indonesien

Chemiewerk | ProSens

Was war die Herausforderung für den Kunden?

Ein Chemiewerk in Indonesien, das Pigmente für verschiedene Anwendungen herstellt, stand vor der Herausforderung, die Emission von Feinstaub in die Luft zu vermeiden, falls die Schlauchfilter der Anlage ausfallen sollten. In der Tat gab es in der Vergangenheit Probleme mit dem Schlauchfilter. In diesen Fällen wurden viele Pigmentpartikel in die Umgebung abgegeben, was zu großer Besorgnis und verstärkten Kontrollen durch die örtlichen Behörden führte. Die Umweltbehörde verlangte daraufhin, dass die Partikelemissionskonzentration bis zu 50 mg/m³ eingehalten wird. Der Werksleiter wollte eine kostengünstige Lösung finden, die den technischen Support und eine Kalibrierung vor Ort einschließt.

Bereitgestellte Lösung

Um den Ausstoß von Pigmentpartikeln zu vermeiden, entschied sich der Werksleiter in Indonesien für ENVEA und das Staubmessgerät ProSens EX. Der Sensor mit elektrodynamischem Messprinzip misst die Konzentration von Feinstaub im Rauchgas.

Kundenvorteile

Der ProSens EX wurde am Auslass der Absackanlage installiert, sodass die Chemiefabrik nun die korrekte Leistung der Absackanlage sicherstellen, Ausfallzeiten vermeiden und die Wartung entsprechend planen kann. Der Sensor ermöglicht einen Echtzeitalarm im Falle eines Sackausfalls.

Damit garantiert der Sensor, dass die Anlage den Grenzwert der Staubkonzentration von 50 mg/m3 einhält.

RELATED CONTENT:

CONTENUS ASSOCIÉS :

WEITERE LINKS:

CONTENUTO RELATIVO:

CONTEÚDO RELACIONADO:

CONTENIDO RELACIONADO:

СОПУТСТВУЮЩИЙ КОНТЕНТ:

相关内容: