mesure-debit-massique-dosage-additifs-production-ciment

Mengenmessung zur genauen Dosierung der Additive in der Zementherstellung

Zementhersteller | MaxxFlow HTC

Kunde: Zementhersteller (Deutschland)

Material/Durchsatz: Zement 70 t/h, Asche 30 t/h, Filtermehl 20 t/h

Einbauort: Nach Dosierschieber

Funktion: Messung der Fördermengen zur genauen Dosierung

Die Anwendung

Ein Zementhersteller führt drei Materialien in einer Mischschnecke zusammen: Zement, Asche und Filtermehl. Um eine genaue Dosierung der Materialien zu gewährleisten, werden Systeme zur Mengenmessung am Austrag der Silos montiert.
Der Austrag wird über einen Dosierschieber geregelt.
In dieser Applikation werden in einer neuen Anlage insgesamt drei Messsysteme am Austrag von drei Silos eingesetzt.
Die Mengenmessung soll hier als Führungsgröße für die Zudosierung der Additive eingesetzt werden.

Die Lösung

Der MaxxFlow HTC misst große Schüttgutmengen nach mechanischen Förderorganen wie Förderschnecken, Luftförderrinnen, Elevatoren oder mechanischen Austragungsorganen. Er kann in Freifallstrecken oder in einer schrägen Leitung montiert werden.
Der Sensor ist kalibrierbar und überträgt die genauen Messdaten an das Leitsystem. Im Gegensatz zur Prallplatte benötigt das MaxxFlow HTC-Messsystem nur eine sehr geringe Einbauhöhe (in diesem Anwendungsfall 310 mm). Die zusätzlich einfache Easy-Flow-Kalibrierung machen den Sensor zu einem äußerst effektiven Durchflussmessgerät für Schüttgüter. Dank des verschleißfreien Aufbaus ist der MaxxFlow HTC nahezu wartungsfrei.

MaxxFlow HTC

Der Anwendernutzen

  • Robuste, langlebige, prozesssichere Sensorik
  • Genaue Überprüfung der Fördermengen
  • Einfache, schnelle Kalibrierung
  • Keine Einbauten in den Förderstrom
  • Auswertung erfolgt über Feldgehäuse oder Hutschiene
  • Verbindung über Modbus oder Profibus möglich