Ammoniakschlupf- und Prozesskontrolle in einer Waste-to-Energy Anlage in Cheongju City mittels eines LAS 5000XD TDLS-Gasanalysators

Müllverbrennungsanlage (Waste-to-Energy) | LAS 5000XD

Industrie: Müllverbrennungsanlage (Waste-to-Energy) in Cheongju City, Südkorea

Messung: Ammoniakschlupf-Kontrolle

DIE ANWENDUNG

Die Stadt Cheongju, südlich von Seoul (Südkorea) gelegen, betreibt die Müllverbrennungsanlage Cheongju City Public Facilities Service Corp. In dieser Anlage werden Abfälle zur Wärmegewinnung verbrannt, die dann für verschiedene Zwecke genutzt wird, z. B.:

  • Warmwasser-Bereitung für ein nahe gelegenes Dorf
  • Dampferzeugung für einen Industriekomplex
  • Stromerzeugung für den nationalen Energieerzeuger

Die Anlage verfügt über zwei Linien, eine davon ist mit einem Gasanalysator MIR 9000 von ENVEA zur Emissionsüberwachung ausgestattet. Zur Einhaltung der NOx-ELV von 70 ppm ist in den Verbrennungsprozess eine NOx-Emissionsminderung integriert. Zur Ammoniakschlupf- und Prozesskontrolle hat sich die Betriebsleitung für den TDLS In-Situ-Gasanalysator LAS 5000XD von ENVEA entschieden, der eine durchschnittliche NH3-Konzentration von 3 bis 5 ppm misst.

DIE LÖSUNG

Die Entscheidung für den LAS 5000XD beruhte in erster Linie auf der schnellen Reaktionszeit des Gerätes, einer einfachen Installation und einem guten Service. Die Betriebsleitung der Waste-to-Energy Anlage suchte außerdem nach einem CEMS-Anbieter mit lokaler Präsenz. Kenvitech, der Partner von ENVEA in Südkorea und ein führender Anbieter im Land, hat seinen Hauptsitz in Seoul und verfügt landesweit über fünf Niederlassungen. Eine räumliche Nähe zur Anlage ist dadurch gegeben.

RELATED CONTENT:

CONTENUS ASSOCIÉS :

WEITERE LINKS:

CONTENUTO RELATIVO:

CONTEÚDO RELACIONADO:

CONTENIDO RELACIONADO:

СОПУТСТВУЮЩИЙ КОНТЕНТ: